Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   

HISTORIE

 

Hervorgegangen aus der 1891 gegründeten Fachschule für Schuhmacher als Zweig der Realschule, nimmt die „Fachschule der Deutschen Schuhindustrie“ im Jahre 1927 ihren Unterrichtsbetrieb als selbstständiges Fortbildungsinstitut auf.

Zeitgleich mit dem 1936 erfolgten Umzug in einen Neubau ändert die Einrichtung ihren Namen in „Deutsche Schuhfachschule“.

Nach der Übernahme der Trägerschaft durch die Stadt Pirmasens verleiht die Schule ihren Absolventen im Jahre 1956 erstmals den Titel "Staatlich geprüfter Schuhtechniker".

Obwohl die Deutsche Schuhfachschule seit 1996 als Ausbildungsgang in die Berufsbildende Schule Pirmasens eingebunden ist, hat sie ihren eigenständigen Charakter bis heute bewahrt. Sie fühlt sich, mehr denn je, der Tradition verpflichtet, die maßgebliche Bildungseinrichtung für die nationale und internationale Schuhindustrie zu sein. Der schulische Anspruch auf innovative, marktgerechte und international anerkannte Ausbildung lässt sich in den 2009 bezogenen Räumlichkeiten im ISC Germany (International Shoe Competence Center) auf hohem Niveau verwirklichen.